Yin Yoga

Ricardia Bramley Yoga

In 2018 habe ich mich zur Yin Yoga Lehrerin zusätzlich ausbilden lassen. Obwohl ich schon seit ein paar Jahren Yoga unterrichte und noch länger selbst praktziere, war Yin Yoga ein weiterer Augenöffner für mich.  Yin, das Gegenteil von Yang verrät auch schon gleich ein bisschen, wo die Reise hingeht. Genau: Alles wird um mehrere Gänge herunter geschaltet bis man wortwörtlich im Stillstand ist. Im Yin Yoga gibt es nur wenige Haltungen, die zwar andere Namen als die im aktiveren “Yang Yoga” tragen, aber diesen teilweise sehr ähneln.

Beim Yin Yoga bedarf es fast gar keiner muskulären Kraft. Au contraire, mon frére, eine muskuläre Aktivierung ist genau das, was du nicht verfolgst. Vielmehr geht es darum, zum Teufel nochmal loszulassen. Ich meine das nur so halb spaßig. Beim Yin Yoga wollen wir den Teufel, in Form von Rückenschmerzen, Blockaden, Ideen, die einem nicht dienen, losslassen.  Die Haltungen werden zwischen 3-5 Minuten, oder sogar länger gehalten. Die Herausforderung liegt weniger in der Kraft, sondern in der Ausübung von, achtung, hier kommt’s: Geduld, Stille, Selbstliebe, noch bisschen mehr Geduld, und Vertrauen. Vertrauen, weil du dich darauf verlassen kannst, dass die Praxis ihr Ding macht, ohne dein Zutun. Geduld, weil es da manchmal echt langweilig werden kann, wenn man nur so rumhängt, oder auch frustrierend, weil vermeintlich nix passiert, man es gerne anders hätte, Stimulierendes möchte. Na und Selbstliebe?… ist immer eine gute Idee beim Yoga (und im Leben, wenn man mal ehrlich ist, oder?) Ich hoffe sehr, dass du mal vorbei kommst und es dir anschaust. Du wirst es nicht bereuen, versprochen!